Taijiquan spricht alle Bereiche unseres Lebens an

Taijiquan
Taijiquan
Taijiquan

Eingebettet in das Denken der Chinesischen Philosophie (Daoismus) orientiert  sich das Taijiquan ganz nach den Gesetzmässigkeiten der natürlichen Abläufe im Mikro- und Makrokosmos. Es sieht den Menschen verbunden mit Himmel und Erde und richtet sich nach dem obersten Prinzip von Yin und Yang. Der harmonisch fliessende Energiefluss (Qi) ist Voraussetzung für ein gesundes und langes Leben. Blockiertes Qi schränkt uns ein und macht uns krank.

Als ganzheitliche Kampf- und Bewegungskunst vereinigt und stärkt Taijiquan Körper, Seele und Geist. Bereiteten sich die Taiji-Praktizierenden im alten China hauptsächlich auf kämpferische Auseinandersetzungen vor, stehen heute die gesundheitsfördernden und meditativen Übungen im Vordergrund. Dadurch sind dem Erlernen der langsamen und ruhigen Bewegungsformen keine Altersgrenzen gesetzt. Das Üben über längere Zeit stärkt die Lebenskraft, die Bewegungen verfeinern sich und werden nach und nach nicht mehr durch Muskelkraft sondern durch den immer stärker fliessenden Energiefluss getragen. Das Taijiquan wird harmonisch, fliessend, voller Anmut und Eleganz und kann mit der Zeit sogar zu ungeahnter Dynamik führen.

Warum es sich lohnt, Taijiquan zu praktizieren

  • Körper, Seele und Geist zentrieren
  • Stärkung der Abwehrkräfte und des Immunsystems. Die Anfälligkeit für Krankheiten sinkt.
  • Atmung vertiefen
  • Konzentration erhöhen
  • Schnellere Regeneration von Körper, Geist und Seele
  • Bereitschaft zur Selbstverteidigung
  • Aktive Auseinandersetzung mit dem eigenen Ich
  • Kennenlernen einer anderen Kultur
  • Praktizieren in tiefer Ruhe
  • Stärkung des Körpers
  • Den Körper auf schonende Art bewegen
  • Kennenlernen einer neuen Bewegungskultur
  • Entschleunigen
  • Ruhiger und entspannter dem Alltagsstress begegnen
  • Steigerung der Vitalität

Taijiquan können wir mit „Lebensführung nach dem höchsten Prinzip“ übersetzen (Taiji = höchster Firstbalken des Hauses / Quan = Faust, Kampf)